Um den aktuellen Zustand des Motors noch besser zu diagnostizieren und beurteilen zu können und damit mögliche Schäden frühzeitig zu erkennen, setzen wir die Brennraum-Video-Endoskopie ein. Dies ist ein rein optisches Verfahren zur Beurteilung der Kolbenoberfläche, der Zylinderwand und der Ventilsitze der Ein- und Auslassventile. Die Kamera wird über eine der beiden Gewindebohrungen für die Zündkerzen in den Brennraum geführt. Ein Öffnen des Motors, bzw. das Demontieren des Zylinderkopfes ist nicht notwendig. Dies spart Arbeitszeit und damit Lohnkosten sowie Materialkosten. Wenn sich die Kamera im Brennraum des Motors befindet, besteht die Möglichkeit ein Video aufzuzeichnen oder ein einzelnes Bild zu speichern. Die Bilder werden auf Wunsch von uns mit Kommentaren versehen. Die Aufnahmen können Sie als Papierausdruck, Mail, CD oder via bereitgestellten USB-Stick bekommen.

So können Sie nachweisen wie gut der Zustand Ihres Motors ist.

Auch für einen möglichen Verkauf Ihres Ul´s sind diese Bilder eindeutige Beweise für den Zustand Ihres Motors und somit ein gutes Argument für Ihre Preisvorstellung.

Die Brennraum-Video-Endoskopie ist ein wichtiger ergänzender Baustein, um den Allgemeinzustand des Motors noch detaillierter beurteilen zu können und somit einem Ausfall des Motors vorzubeugen.

Nutzen Sie diese Möglichkeit!

 

Hier beispielhaft Bilder von unserer Zodiac 601d:

Zylinder 1: Blick auf den Ventilkopf von innen.

 

 Zylinder 1: Blick auf den Ventilsitz des Auslassventils

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zylinder 1: Blick auf die Zylinderwand

 

Bei all den Möglichkeiten die diese Technik bietet, ist es zwingend notwendig, die Bilder korrekt zu deuten. Dies gewährleisten wir durch die langjährige Erfahrung im Bereich der Motorinstandsetzung.